Close

Anschlusszusage und Inbetriebnahme

Anschlusszusage

Nach Erhalt Ihrer Unterlagen prüfen wir, wie wir Ihre Anlage sicher in unser Netz integrieren können. Bei kleineren Anlagen bis 10 kWp senden wir Ihnen in der Regel kurzfristig die Anschlusszusage zu. Bei größeren Anlagen muss die Auswirkung der Einspeiseanlage auf unser Netz genauer geprüft werden. Es wird also ermittelt, ob Netzverstärkungs- oder -ausbaumaßnahmen notwendig werden, um die Leistung Ihrer Anlage aufnehmen zu können.

Alle nötigen Informationen teilen wir Ihnen in der Netzanschlusszusage mit. An diese halten wir uns für 6 Monate gebunden.

Vor Anschluss der Anlage

Bitte besprechen Sie den Inhalt der Anschlusszusage und das Einspeisemanagement mit dem Errichter Ihrer Anlage.

Inbetriebnahme

Für die Inbetriebsetzung der Erzeugungsanlage und des Zählerplatzes muss Ihr verantwortlicher Elektroinstallateur das ausgefüllte und unterschriebene Formular Inbetriebsetzung Strom bei unserer Zählerausgabe einreichen. Dort kann er dann auch den Zähler zur Montage abholen.

Anschrift:

Manteuffelstraße 80, 44143 Dortmund.
Öffnungszeiten: Mo – Do 7.30 bis 15.30 Uhr und Freitag 7.30 bis 14.00 Uhr.

Ihr Elektroinstallateur montiert dann den/die Zähler.

Im letzten Schritt der Inbetriebnahme nimmt der Elektroinstallateur die Photovoltaikanlage in Betrieb und dokumentiert deren fachgerechte Errichtung entsprechend der gesetzlichen Vorgaben in dem Formular Inbetriebnahmeprotokoll.

Einzureichende Unterlagen

Des Weiteren sind folgende Unterlagen zeitnah zur Inbetriebnahme einzureichen:

1. Übersichtsplan der gesamten elektrischen Anlage
Die Schemazeichnung (einpolige Darstellung) muss alle schutzrelevanten Komponenten, die Technik für das Einspeisemanagement sowie die Installation vom Modul zum Netzverknüpfungspunkt enthalten.

2. Zum Wechselrichter benötigen wir die Konformitätserklärung zur VDEW-Richtlinie von Wechselrichtern zur Netzeinspeisung.

3. Für jedes Modul reichen Sie uns bitte das entsprechende Datenblatt und den Nachweis der TÜV-Zertifizierung ein. 

4. Bei Anlagen mit Speichersystem muss nach dessen Inbetriebnahme das vollständig ausgefüllte Datenblatt Speichersystem sowie das entsprechende Messkonzept Speichersystem eingereicht werden.

5. Zudem benötigen wir Ihre Mitteilung zur Umsatzsteuerpflicht, mit der Sie auf jeden Fall Ihre Steuernummer mitteilen müssen.

6. Zusätzlich einzureichende Unterlagen / Nachweise bestimmter Anlagentypen bei der Inbetriebnahme finden Sie hier für 
   a. Photovoltaik-Anlagen bis 10 kWp 
   b. Photovoltaik-Anlagen über 10 kWp 
   c. Andere Anlagen (z.B. BHKW) 
   d. EEG- und KWK-Anlagen über 100 kW
   e. Anlagen in Mittelspannung 
   f. Mikro-PV-Anlagen 

Bitte beachten Sie Ihre Meldepflichten, z.B. die Anmeldung der Anlage beim Marktstammdatenregister.

Bitte senden an

Dortmunder Netz GmbH
NKV Team Einspeisung
Günter-Samtlebe-Platz 1
44135 Dortmund

bzw. eingescannt per E-Mail an einspeisung@do-netz.de

Top