Dortmunder Netz GmbH  |   Netze

Anwendung der Profile für Nachtspeicher und Wärmepumpen

 

Für jeden Tag wird die äquivalente Tagesmitteltemperatur (Täq) berechnet.

Formel.PNG

 

Die Auswahl der Lastprofile für Nachtspeicher mit oder ohne Mittagsnachladezeit (UVE oder UV1) und für Wärmepumpen (UV2) aus der Lastprofilschar erfolgt über die auf ganze Grad Celsius gerundete äquivalente Tagesmitteltemperatur (Täq). Für jeden Liefertag wird das entsprechende Tages-Lastprofil aus der Lastprofilschar ausgewählt.
→ 
Nachtspeicherprofile (ca. 124 kB)
→  Wärmepumpenprofile (ca. 80 kB)

 

Das ausgewählte Lastprofil wird mit dem kundenspezifischen Verbrauch entnormiert. Durch Multiplikation des Kundenwertes mit den Werten des  Profils kann der spezifische Verbrauch in kWh eines einzelnen Kunden berechnet werden.

 

Im Netzgebiet der Dortmunder Netz GmbH wird die Wetterstation der Meteomedia AG, Schwäbrig 833, CH-9056 Gais (Schweiz) am Standort Dortmund-Uni für Temperaturprognosen herangezogen.

Aktuelle Meldungen