Dortmunder Netz GmbH  |   Messstellen

Intelligente Messsysteme

Funktionen und Vorteile der Technik

Ein intelligentes Messsystem besteht aus einer modernen Messeinrichtung und einem Smart-Meter-Gateway.

Als Smart-Meter-Gateway wird die Kommunikationseinheit zur Datenübertragung eines intelligenten Messsystems bezeichnet. Hier werden die Zugriffsrechte verwaltet, Messwerte verarbeitet und gesichert übertragen.

Intelligente Messsysteme werden verpflichtend bei allen

  • Stromverbrauchern größer 6.000 kWh pro Jahr,
  • Stromerzeugern mit EEG- bzw. KWKG-Anlagen größer sieben kW installierter Leistung,
  • Stromverbrauchern mit steuerbaren Verbrauchseinrichtungen, die nach § 14a EnWG ein reduziertes Netzentgelt in Anspruch nehmen,

verbaut.

Das Smart-Meter-Gateway kommuniziert ausschließlich mit autorisierten Marktteilnehmern. Der Versand von Messwerten erfolgt direkt und automatisch; die manuelle Ablesung und das Schätzen von Zählerständen sind daher bei intelligenten Messsystemen nicht mehr notwendig.

Zugriff und Schutz der Daten

Der Zugriff auf das Gateway und die Daten sind durch die strengen Vorgaben des Gesetzgebers sowie durch die technischen Regeln des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik geregelt.

Zertifizierte Gateways tragen ein Siegel des BSI und erfüllen die Vorgaben des BSI-Schutzprofils BSI-CC-PP-0073 für Smart-Meter-Gateways, die Vorgaben der BSI TR-03109 und die Anforderungen der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt PTB-A 50.8.

Die Dortmunder Netz GmbH als grundzuständiger Messstellenbetreiber wird selbstverständlich uneingeschränkt zertifizierte Geräte verbauen.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

Verfügbarkeit der Technik am Markt

Derzeit sind keine zertifizierten Smart-Meter-Gateways am Markt verfügbar. Wann die Geräte ihre Marktreife erreichen bzw. in ausreichenden Stückzahlen vorhanden sein werden, ist bisher nicht absehbar. Daher verzögert sich der Einbau noch.

Austausch der Technik

Sie erhalten rechtzeitig vor dem geplanten Umbau ein Schreiben mit allen wichtigen Informationen und einen Termin für den Austausch des bisherigen Zählers.

Der Wechsel wird in der Regel nur ca. 30 Minuten in Anspruch nehmen. Eine kurze Unterbrechung der Energieversorgung (ca. 15 Minuten) ist für die Dauer des Zählerwechsels erforderlich.

Kosten des Messstellenbetriebs

Preisobergrenzen für den Messstellenbetrieb moderner Messeinrichtungen und intelligenter Messsysteme sind gesetzlich im MsbG festgeschrieben.

Die Entgelte für den Messstellenbetrieb intelligenter Messeinrichtungen können dem Preisblatt 3 gemäß Messstellenbetriebsgesetz der Dortmunder Netz GmbH entnommen werden.

Eine Übersicht über mögliche Zusatzleistungen und deren Entgelte sind dem Preisblatt 4 gemäß Messstellenbetriebsgesetz zu entnehmen.  

Haben Sie noch Fragen?

Dann schauen Sie doch in unsere FAQs.

Für telefonische Rückfragen rufen Sie gerne Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 16.00 Uhr unter 0231.54497-777 an.

Aktuelle Meldungen