Dortmunder Netz GmbH  |   Einspeisung

Formular-Center BHKW

Von der Anmeldung bis zur Vergütung des BHKW

1. Anmeldung

Vor dem Bau eines geplanten Blockheizkraftwerks (BHKW) benötigen wir von Ihnen eine ausgefüllte „Anmeldung eines BHKW“(pdf). In dieser teilen Sie uns Ihre Kontakt- und Anlagendaten mit. Zusätzlich benötigen wir von Ihnen einen einpoligen Stromplan über die Anlagenkonfiguration und ein Datenblatt des Generators mit Angabe des Wertes der subtransienten Reaktanz Xd“.

2. Netzanschlusszusage

Wir prüfen anhand Ihrer Auskünfte, ob Ihre Anlage ohne technische Probleme an unser Netz angeschlossen werden kann. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten Sie von uns eine Netzanschlusszusage. Sie sollten erst zu diesem Zeitpunkt mit dem Bau Ihres BHKW beginnen. Der Anschluss Ihres BHKW darf ebenfalls erst nach Erhalt der Netzanschlusszusage erfolgen.

3. Inbetriebnahme

Im Anschreiben der Netzanschlusszusage bekommen Sie eine Reihe von Unterlagen aufgeführt, die uns als Netzbetreiber zur ordnungsgemäßen Vergütung Ihrer eingespeisten Energie vorliegen müssen. Dazu gehört u.a. das „Inbetriebnahmeprotokoll für BHKW“ (pdf). Für die Zähler Ihres BHKW (Erzeugungszähler und ggf. Zweienergierichtungszähler) benötigen wir außerdem die Formulare der Inbetriebsetzung Strom. Bitte senden Sie bzw. Ihr ausführender Fachbetrieb uns die vollständig ausgefüllten Unterlagen zeitnah zur Inbetriebnahme zu. Bitte beachten Sie, dass sich durch das neue KWK-Gesetz die Zuständigkeiten im Messstellenbetrieb geändert haben. Lesen Sie dazu bitte unser „Informationsblatt KWK-Anlagenbetreiber: Messstellenbetrieb“.

Beachten Sie auch, dass Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) den Antrag auf Zulassung für Ihr BHKW stellen müssen, da der KWK-Zuschlag nach dem KWK-Gesetz nur nach Vorlage des gültigen Zulassungsbescheids gezahlt wird. Informationen zu der Förderung von KWK-Anlagen finden Sie unter folgendem Link: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/index.html

4. Einspeisevertrag

Nachdem alle Unterlagen bei uns eingegangen sind, senden wir Ihnen einen Einspeisevertrag zu. Dieser Vertrag beinhaltet Anschluss-, Abnahme- und Vergütungspflicht von der Dortmunder Netz GmbH als Netzbetreiber für den eigenerzeugten und den eingespeisten Strom gegenüber dem Anlagenbetreiber eines BHKW. Bitte schicken Sie uns ein von Ihnen unterschriebenes Exemplar zurück. Anschließend erhalten Sie von uns die gesetzlich geregelten Zuschläge und Vergütungssätze erstattet. Zusätzlich erhalten Sie ein Begrüßungsschreiben inkl.  SEPA-Lastschriftmandat und Umsatzsteuernachweis von den Abrechnungsdiensten.

Im Zuge der Errichtung des BHKW entscheiden Sie sich für die Volleinspeisung oder für die Selbstnutzung Ihres erzeugten Stromes. Den Zuschlag für Strom aus Ihrem BHKW nach dem KWK-Gesetz können Sie aus folgendem Link entnehmen: http://www.bafa.de/bafa/de/energie/kraft_waerme_kopplung/stromverguetung/

5. Außerbetriebnahme

Wenn Sie Ihre Eigenerzeugungsanlage nicht mehr betreiben und außerbetrieb nehmen, senden Sie uns bitte das „Außerbetriebnahmeprotokoll für Eigenerzeugungsanlagen“ (pdf) zu. Zudem geben Sie bitte die gemieteten Zähler an die Dortmunder Netz GmbH zurück.

Aktuelle Meldungen